Zahnfarbene Füllungen

Komposit – Keramischer Kunststoff

Die Komposit-Zahnfüllung besteht aus Glas, Keramik und Kunststoff. Diese Kombination ist sehr biokompatibel, langlebig und ästhetisch ansprechend. Die Verarbeitung der Zahnfüllung ist vom Ablauf her vergleichsweise aufwendig, das Ergebnis ist aber sehr naturnah und bietet sicheren Halt. Bei kleineren Füllungen sollte dieser Werkstoff die erst Wahl bei der Versorgung sein, die Verarbeitung erfolgt plastisch direkt am Zahn.

Die Zementfüllung

Zement wird von den Krankenkassen meist vollständig übernommen und lässt sich vergleichsweise unkompliziert verarbeiten. Dieser Zement ist allerdings nicht für die Langzeitanwendung gedacht, da die Haltbarkeit aufgrund des weichen Materials deutlich reduziert ist. Zement kommt bei uns daher nur als provisorischer Füllstoff zum Einsatz.

Amalgam

Amalgam ist eine Metalllegierung mit einem Quecksilberanteil von ca. 50 %. Bei Schwangeren und Kindern ist die Verwendung mittlerweile nicht mehr gestattet, bei allen anderen Patienten ist dieser Füllstoff immer noch die erste Wahl als Kassenleistung. Beim Zähneknirschen und auch beim Kauen lösen sich kleinste Partikel aus dem Amalgam, die sich in den verschiedensten Geweben im Körper einlagern können. Daher verwenden wir den Werkstoff Amalgam in unserer Praxis nicht.

Sie haben Fragen oder möchten eine Beratung?

Wir verwenden Cookies gemäß unserer Datenschutzrichtlinien um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Cookies erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Cookies individuell konfigurieren.